Links

http://www.tiergestuetzte.org

Der Berufsverband Tiergestützte Therapie, Pädagogik und Fördermaßnahmen e.V. wurde 2011 gegründet. Er ist aus dem ehemaligen Förderverein für Tiergestützte Therapie, Pädagogik und Fördermaßnahmen hervorgegangen.

Seine Ziele sind:

  • Qualitätssicherung durch Entwicklung von eigenen Qualitätsstandards in der tiergestützten Arbeit. Hierdurch sollen der verantwortungsvolle Umgang zwischen Mensch und Tier und der schonende Einsatz der Tiere gefördert werden
  • Bindeglied zwischen Praxis und Wissenschaft der tiergestützten Arbeit
  • die Vernetzung von  Projekten aus der tiergestützten Therapie, Pädagogik und Fördermaßnahmen
  • die langfristige finanzielle Unterstützung tiergestützter Projekte und Menschen mit tiergestütztem Förderbedarf.
  • öffentliche Anerkennung der ISAAT und ESAAT zertifizierten Fachkräfte
  • Professionalisierung der Praxis durch Entwicklung eines entsprechenden Zertifizierungssystems

Der Verein wird von Ehrenamtlichen aus der tiergestützten Praxis geführt und von einem wissenschaftlichen Beirat unterstützt.

Weitere interessante Links auf der Seite des Berufsverbandes unter Links und unter Projekte

Institut für soziales Lernen mit Tieren

Im Rahmen tiergestützter Pädagogik geht es zuerst um eine Beziehungsanbahnung zwischen Mensch und Tier. Das Tier stellt für die Kinder und Jugendlichen bzw. Erwachsenen einen authentischen Partner dar, der viele Bedürfnisse befriedigt und den Menschen in seinem Menschsein nicht bewertet. Insbesondere für Kinder und Jugendliche im sonderpädagogischen Bereich ist das eine wertvolle Erfahrung, da sie häufig aufgrund von gesellschaftlich definierten Mängeln, Ablehnung erfahren.
Weiterbildung, ISAAT zertifiziert

Tiere als Begleiter

Homepage von Anette Bull, Diplom-Sozialpädagogin

„Meine Stärke liegt im sensiblen und schnellen Erfassen von Stimmungen und Ressourcen und der Umsetzung meiner Wahrnehmungen in die Moderation der Begegnungen mit dem Tier. Akzeptiert und moderiert wird jede Handlung, jede Emotion, die uns begegnet.“

Leben mit Tieren e.V.

Der Verein „Leben mit Tieren e.V.“ (gegründet 1988) möchte vor allem alten und behinderten Menschen, die keinen Kontakt zu Tieren haben, die Gelegenheit geben, durch die aufmunternde und anregende Nähe von Tieren mehr Lebensfreude zu gewinnen. Neben den in ganz Berlin durchgeführten Hundebesuchsdiensten für Altenpflegeheime unterhält der Verein auch vier Mensch-Tier-Begegnungsstätten in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Dort werden Esel, Schafe, Ziegen, Kaninchen und Gänse gehalten.
Canepädagogik
Canepädagogik ist ein „hundgestütztes““ und heilpädagogisch orientiertes Handlungskonzept zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die Schwierigkeiten z.B. im Bereich Familie, Schule und Freizeit haben. Sie basiert auf einer didaktisch/ methodisch reflektierten und pädagogisch begleiteten Freizeitgestaltung dieser Kinder und Jugendlichen mit Hunden und bietet eine neue Möglichkeit, sie anzusprechen, zu erreichen und zu fördern.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.